News

SIPCAN Ergebnisse 2019:
Dreh und Trink erfüllt Kriterien


Das vorsorgemedizinische Institut SIPCAN hat sich die langfristige Reduktion von Süße in Getränken zum Ziel gesetzt. SIPCAN wurde im Jahr 2005 als Initiative für ein gesundes Leben gegründet und hat seine Schwerpunkte in den Bereichen Gesundheitsförderung, Prävention, Forschung und Wissenschaft.

Eine jährlich vom Institut durchgeführte Studie beschäftigt sich mit dem Zucker- und Süßstoffgehalt in Getränken. Die Ergebnisse werden in der sogenannten "Getränkeliste" online auf www.sipcan.at veröffentlicht. Als Hilfestellung für die Getränkewahl hat das Expertenteam von SIPCAN klare Orientierungskriterien festgelegt: Getränke sollen maximal 7,4g Zucker pro 100 ml und keine Süßstoffe enthalten. Mit der neuen zuckerreduzierten Rezeptur erfüllt Dreh und Trink diese Kriterien klar.


International ist Dreh und Trink mittlerweile in über 25 Ländern vertreten – in einigen davon kommt nun ebenfalls die zuckerreduzierte Variante ins Regal, darunter etwa Deutschland, Belgien und Niederlande.